Zum Hauptinhalt springen

Vorstellungs­gründe

Die Geburt eines Kindes, insbesondere des Ersten, stellt oft das gesamte Leben der Eltern auf den Kopf. Gefühlsschwankungen, Verunsicherungen und Ängste sowie zeitweise Überforderungen mit dieser großen Veränderung erleben viele von uns. Oft spüren Eltern genau, wann sie in dieser speziellen Zeit Hilfe und Zuspruch benötigen.

Mögliche Anlässe, unsere Hilfe in Anspruch zu nehmen:

  • unstillbares Schreien
  • Ein- und Durchschlafprobleme
  • Ess- und Fütterstörungen
    (z. B. Erbrechen, Nahrungsverweigerung, geringe Gewichtszunahme)
  • Verhaltensauffälligkeiten
    (z. B. Trennungsängste, übermäßige Wut- und Trotzanfälle, Zurückgezogenheit)
  • Krankheiten des Babys oder die Folgen einer Frühgeburt belasten die Familie
  • Sie wollen Ihr Kind ständig überwachen 
  • Sie sind übermäßig verunsichert, weil Sie sich seit der Geburt Ihres Kindes anders als erwartet fühlen, z. B. einsam, verletzt, beschämt, ängstlich oder anhaltend traurig
  • Sie spüren, dass in Ihrer Beziehung zum Kind irgendetwas nicht stimmt

Mütter und Väter sind gleichermaßen willkommen in unseren Praxen.

SKEPT-Flyer 
Säuglings-, Kleinkind- und Elternpsychotherapie

GAIMH 
Gesellschaft für Seelische Gesundheit in der Frühen Kindheit

VAKJP 
Vereinigung Analytischer Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeuten

BZgA 
Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung

NZFH 
Nationales Zentrum Frühe Hilfen

Schatten & Licht e.V. 

JUNO
Kölner Netzwerk für Schwangerschaft und Psyche
 

Unsere Schreiambulanzen in Köln und Umgebung

Finden Sie  HIER  eine Schreiambulanz in Ihrer Nähe.

Wenden Sie sich einfach telefonisch oder per Mail an eine Therapeutin Ihrer Wahl. Sie erhalten in der Regel einen Termin für ein Erstgespräch innerhalb von 1-2 Wochen.

Eine Überweisung eines Arztes ist nicht notwendig. Bitte bringen Sie die Krankenkassenkarte des Kindes und das gelbe U-Heft mit in unsere Praxis.

Die Kosten werden unproblematisch von den gesetzlichen Krankenkassen in vollem Umfang übernommen. Bei Privatversicherten gelten die Einzelfallregelungen Ihres Vertrages. In den allermeisten Fällen übernehmen auch hier die Kassen die ersten 5 vereinbarten Termine. Werden weitere Stunden benötigt stellen wir gemeinsam einen Antrag an die jeweilige Krankenkasse.

Sandra Ebert, Erftstadt: 02235 7708844

Kathleen Grüter, Köln-Bayental: 0221 6803133

Birgit Kiehl, Köln-Ehrenfeld: 0221 298090870178 6840046

Eszter Theuringer, Köln-Ehrenfeld/Ossendorf: 0221 98119939

Mona Willke, Pulheim-Brauweiler: 02234 986198,  0151 20265336